Testseite

jutec-akkuschutz-icon

Brandbegrenzungsdecken.

Innovative Schutzkonzepte für Akkubrände

Die Brandbegrenzungsdecke von JUTEC wurde speziell für Brände und Prävention von Lithium-Ionen Akkus entwickelt. Sie isoliert den Brand und verhindert damit das Übergreifen der Flammen auf die Umgebung. Dank des offenporigen Materials verhindert sie eine Ballonbildung durch entstehende Gase und nimmt Löschwasser auf – eine wichtige Eigenschaft. Das brennende Objekt wird gekühlt, es wird weniger Löschwasser benötigt und kontaminiertes Löschwasser wird zu einem Teil in der Decke gespeichert.

Die wichtigsten Vorteile

Verhindert das Übergreifen der Flammen

Nimmt Lösch- und Sprinklerwasser auf (Kühleffekt)

Begrenzte Gasdurchlässigkeit verhindert Ballonbildung

Minimiert Umweltschäden durch toxische Gase und kontaminiertes Löschwasser

Einfaches und sicheres Handling

Daten im Überblick

Material
  • spezielles Hochtemperatur-Gewebe
  • Lösch- und Sprinklerwasser geeignet (Kühleffekt).
    Verlangsamt die Kettenreaktion, die Hilfsfrist wird verlängert
  • flexibles Material ermöglicht Einsatz auch auf engstem Raum
  • Hohe Strapazierfähigkeit durch doppelte Nahtüberdeckung, Gewebebahnen mit Stahlgarn vernäht
  • hervorragende Chemikalienbeständigkeit
Temperaturbeständigkeit
  • extreme Temperaturbeständigkeit konstant bis 1.150 °C,
    kurzfristig bis 1.300 °C
Größen & Gewicht
  • Standardformat: 6×8 Meter | ca. 30 kg
  • individuelle Größen nach Ihren Anforderungen konfektionierbar, sprechen Sie uns an!
Zertifizierungen & Normen
  • europäischer Brandschutztest gemäß DIN EN 13501-1,
    Gewebe: A1, nicht brennbar
  • Konstruktion in Anlehnung der DIN SPEC 91489
  • elektrostatisches Gutachten gem. DIN 54345-1, Gewebe nicht leitfähig
  • Produktionsstandort zertifiziert nach EN ISO 9001:2015
  • Produktion made in Germany
Faltungen & Sets
JUTEC-Brandbegrenzungsdecke-Trolley
Trolley
JUTEC-Brandbegrenzungsdecke-Wandschrank
Wandschrank
JUTEC-Brandbegrenzungsdecke-Tasche
Tasche

Durch die zunehmende Verbreitung von Elektrofahrzeugen bekommt die Lithium-Ionen-Technik eine wachsende Beeutung, denn sie hat eine höhere Strom-Speicher-Kapazität. Die Verwendung dieser Akkus birgt allerdings oft unterschätze Gefahren. Bereits eine einfache Überhitzung des Akkus kann ausreichen, um eine Kettenreaktion zur Selbstzerstörung (Thermal Runaway) und damit einen schwer kontrollierbaren Brand auszulösen. Dieser ist mit herkömmlichen Methoden kaum zu löschen, kann Menschen in Gefahr bringen und sich in kürzester Zeit auf andere Objekte ausbreiten.

Brände von Lithium-Ionen Akkus können durch einen Sauerstoffentzug nicht gelöscht werden, da diese sich immer wieder selbst entzünden. Dazu erzeugen Elektrofahrzeugbränden deutlich höhere Temperaturen als gewöhnliche Fahrzeugbrände. Die JUTEC-Brandbegrenzungsdecke ist aus einem speziell entwickeltem Hochtemperatur-Gewebe, das Temperaturen bis zu 1.300 °C standhalten kann. Entzündet sich der Akku bleiben werden Flammen unter der Decke gehalten. Der Akku kann kontrolliert abbrennen.

Anwendungsorte

  • Parkgaragen, Tiefgaragen
    (Hotels, Flughäfen, Parkhäuser, Stadthallen, Fußballarenen)
  • Ladestationen
    (Autobahntankstellen, Parkplätze mit Ladestationen)
  • Einsatzfahrzeuge
    (Feuerwehr, Technisches Hilfswerk (THW), Abschleppdienste)
  • Fahrzeugtransport
    (Fähren, Bahn, Logistik, Entsorgung)
  • Hochvolt-Arbeitsplätze in z. B. Kfz-Werkstätten
  • etc.

Anwendungsbereiche

  • Elektrofahrzeuge wie E-Scooter, E-Autos, E-Gabelstapler
    (E-Flurförderfahrzeuge) etc.
  • Akkubetriebene Werkzeuge wie Akkuschrauber, Heckenschere, Mähroboter etc.
  • Akkus z. B. Fahrradakkus
  • etc.

Download

Im alltäglichen Gebrauch wird oft von einer Löschdecke gesprochen. Der Begriff Löschdecke ist im Zusammenhang mit einem E-Auto Brand nicht richtig. Brände von Lithium-Ionen Akkus lassen sich nicht durch einen Sauerstoffentzug löschen, da diese sich immer wieder selbst entzünden. Aufgrund des häufigen Sprachgebrauchs verwenden auch wir diesen Begriff.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

In vielen akkubetriebenen Geräten werden Lithium-Ionen Akkus verwendet. Lithium ist sehr reaktionsfähig und leicht brennbar. Bereits eine einfache Überhitzung des Akkus kann ausreichen, um eine Kettenreaktion zur Selbstzerstörung (Thermal Runaway) auslösen.  Bei der Reaktion kommt es zu einem Anstieg der Temperatur im Inneren der Zelle, der zum Verdampfen des Elektrolyten und einem Anstieg des Drucks im Inneren der Zelle führt. Der Überdruck führt zu einem Bersten der Zelle und einer Freisetzung von Batteriegasen. Beim Ausströmen dieser entzündlichen Gase können sich Stichflammen bilden. Sogar ohne Flammenbildung wird genug Wärme freigesetzt, um in benachbarten Zellen die für das thermische Durchgehen kritische Temperatur zu überschreiten. Der entstandene Brand ist schwer kontrollierbaren und mit herkömmlichen Löschmethoden kaum zu löschen. 

Gründe für eine Überhitzung des Akkus:

  • Mechanische Überanspruchung
  • Erwärmung von Außen
  • Überhitzung beim Ladevorgang
  • Tiefentladung
  • Eindringen von Feuchtigkeit
  • Überladung

Im alltäglichen Gebrauch wird oft von einer Löschdecke gesprochen. Der Begriff Löschdecke ist im Zusammenhang mit einem E-Auto Brand nicht richtig. Brände von Lithium-Ionen Akkus lassen sich nicht durch einen Sauerstoffentzug löschen, da diese sich immer wieder selbst entzünden. Die Brandbegrenzungsdecke dient zum Hitze- und Umgebungsschutz.

Die Anwendung ist einfach. Bei Rauchentwicklung wird sie mithilfe von Schlaufen über das Objekt gezogen und der Brand eingekapselt. Um das brennende Objekt zu kühlen, wird Löschwasser auf die Decke gesprüht. Dank des offenporigen Materials nimmt sie einen Teil des Löschwassers auf. Dies führt zu einem zusätzlichen Kühleffekt, Löschwasser wird eingespart und kontaminiertes Wasser wird zu einem großen Teil gespeichert.
Wir empfehlen: Die Löschdecke sollte nur von Einsatzkräften oder speziell geschultem Personal angewendet werden.  

Bei einem Akkubrand können Temperaturen bis zu 950 °C entstehen. Die Löschdecke von JUTEC ist temperaturbeständig konstant bis 1.150 °C, kurzfristig bis zu 1.300 °C.

Die Löschdecke wiegt im Standardformat 6×8 Meter ca. 30 kg. Im rollbaren Trolley kann sie einfach zum Einsatzort geschoben werden. Dort sind zwei Personen erforderlich, um die Decke über das brennende Fahrzeug zu ziehen. Bei kleineren Formaten wie z. B. für Anwendungen in Werkstätten reicht eine Person. 

Beim Löschen eines Akkubrandes entstehen toxische Gase und kontaminiertes Löschwasser. Nach dem Einsatz eines Brandfalls muss die Decke daher durch Einsatzkräfte fachgerecht entsorgt werden.

Individuelle Arbeitsplätze fordern individuelle Anforderungen.
Durch unsere eigene Entwicklungsabteilung sowie einen Prototypen- und Musterbau können wir kundenspezifischen Anforderungen nachgehen.
Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Wir sind für Sie da

Montag - Donnerstag MEZ
07:30 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag MEZ
07:30 Uhr - 15:30 Uhr






    Wir speichern Ihre Angaben aus diesem Formular zwecks Bearbeitung der Anfrage und für evtl. Anschlussfragen. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie » hier.

    Scroll to Top